Mit der Smart One Playbrush auch beim Zahnarzt sparen Schallzahnbürste Playbrush Smart One im Test

Beim Zähneputzen setzen immer mehr Personen auf eine elektrische Zahnbürste. Die Playbrush Smart One ist sogar eine Schallzahnbürste mit App-Steuerung, die eine souveräne Reinigung sowie Spiele und Sparpotenzial beim Zahnarztbesuch bietet. In unserem Playbrush Smart One Test haben wir geprüft, wie gut das Putzergebnis ist und welche Vorteile es neben der App-Steuerung noch gibt.

Mit der Playbrush Smart One Schallzahnbürsten kann Zähneputzen spielerisch aufgewertet werden

Fazit zur Playbrush Smart One Schallzahnbürste

Längst ist klar, dass eine elektrische Zahnbürste eine herkömmliche Handzahnbürste in Sachen effizienter Reinigung um Längen schlägt. Die Playbrush Smart One ist eine Schallzahnbürste und bietet zudem eine App-Steuerung. Bei einer Schallzahnbürste bewegt sich die Bürste schneller als die Rotation über einen einfachen verbauten Motor. Das verspricht eine weitere Steigerung der Putzgenauigkeit. Playbrush Smart One kommt auf bis zu 40.000 Bewegungen pro Minute und bietet sogar Gaming-Elemente. Nach unserem Test fühlten sich die Zähne glatter und damit sauberer an im Vergleich zum Putzergebnis mit einer elektrischen Zahnbürste von Oral-B.

Neben der normal nutzbaren App sind dort Abos optional hinzubuchbar, tatsächlich verbirgt sich dahinter der Abschluss einer Versicherung. Schließen Nutzer ein Abo ab, können sie sich u. a. einmal jährlich eine professionelle Zahnreinigung erputzen und dadurch Geld sparen. Wir empfehlen die Playbrush Smart One daher Personen, die ihre Zähne effizient reinigen und ihre tägliche Routine auf Wunsch stärker mit zahnärztlichen Angeboten kombinieren wollen.

Unser Fazit nach dem Test: Das Putzergebnis ist sehr gut, die App ein nettes Extra. Gerade für Putzmuffel kann die Reinigungserinnerung auf dem Smartphone ein toller Motivator sein. Als Negativpunkt bewerten wir allerdings, dass der Live-Putzfortschritt ohne Abo nicht nachverfolgbar ist. Hier steht nur eine schematische Reinigungskontrolle in der App bereit, welche die Putzregionen in vier Teilbereiche im Farbwechsel aufzeigt.

Vorteile der Playbrush Smart One

Nachteile der Playbrush Smart One

Effiziente Zahnreinigung

Kein Reise-Etui, nur Bürstenschutzkappe

Verschiedene Reinigungsmodi

Nur herstellergebundene Aufsteckbürsten

Kontrolle per App

Etwas laut im Betrieb

Optionale Abos mit Boni bei Zahnarztbesuch

Reduzierte App-Funktionen ohne Abo

Licht- und Vibrationsfeedback

 

Schnelle Bewegungen pro Minute

 

Gamification

 

Playbrush Smart One – Design und Ausstattung der Schallzahnbürste

Die Schallzahnbürste Smart One von Playbrush besitzt ein schlichtes Design. Wie für Schallzahnbürsten üblich, ist die Bürstenform nicht rund, sondern oval und erinnert in diesem Punkt an herkömmliche Handzahnbürsten. Das bewerten wir als Pluspunkt, denn dank der Form des Bürstenkopfes konnten wir im Test der Playbrush Smart One die hinteren Backenzähne besser erreichen als mit einer elektrischen Zahnbürste mit einem runden Bürstenkopf.

Die smarte Schallzahnbürste gibt es in drei einfarbige Farbvarianten: Navy, Mint und Coral. Der Ein- und Ausschaltknopf am Handstück ist von einem Lichtring umrandet, der Auskunft über die Putzgenauigkeit gibt und das auch ohne Verbindung mit der App. Der Lichtring ist in vier Bereiche unterteilt, diese stehen für links und rechts oben, sowie rechts und links unten der Putzregionen im Mund. Die Unterseite der Playbrush Smart One ist ebenfalls mit einem Lichtring ausgestattet, der Nutzern Feedback über den Druck, die Geschwindigkeit oder den Akkustand gibt.

Im Lieferumfang enthalten sind neben der Playbrush selbst, ein Ladegerät, eine Schutzkappe und eine Smartphone-Halterung, die Anwender am Spiegel im Bad befestigen können.

Schallzahnbürste Playbrush Smart One – Besonderheiten und Funktionen

Die Besonderheiten der Playbrush Smart One stecken im Namen: Das Zähneputzen funktioniert mit Begleitung einer App und das auf Wunsch spielerisch. Denn in der App sind Games verfügbar, bei denen die Inhalte per Putzbewegung gesteuert werden. Das macht nicht nur den Kleinsten Spaß, die bereits beim Kinder-Modell Playbrush Smart Sonic von der Gamification des Zähneputzens profitieren.

Weitere Besonderheit: Wer regelmäßig putzt, kann durch Abos Geld beim Zahnarztbesuch sparen. In der App ist ein Pro- und Premiumabonnement verfügbar. Das funktioniert durch eine Zusammenarbeit mit der österreichischen Versicherung UNIQA, sodass Anwender nach der Behandlung die Rechnung in der App hochladen können und die Kosten erstattet bekommen. Damit können Nutzer zwischen 70 und 110 Euro sparen, z. B. bei Füllungen oder einer professionellen Zahnreinigung. Ein weiteres Extra besteht darin, dass Abonnenten in regelmäßigen Abständen Aufsteckbürsten zum Wechseln nach Hause geschickt bekommen. Das Pro Abo kostet jährlich knapp 50 Euro, das Premium-Abo zirka 100 Euro jährlich. (Stand: 10/2020)

Im Playbrush Smart One Test gefielen uns das Putzergebnis und die Handhabung der Schallzahnbürste sehr gut

Abos sind keine Pflicht und Anwender können auch ohne Abschluss einer Versicherung profitieren, denn das verbirgt sich letztendlich hinter dem Abo-Begriff. Nutzer erhalten in der kostenlosen Basis-Version der App Statistiken, Einstellungen und Tipps zur täglichen Reinigung. Allerdings fallen dann Funktionen weg, wie beispielsweise ein 3D-Zahnputz-Coach, die Spiele und Challenges.

Im Test lag die Playbrush gut in der Hand, was durch die Beschaffenheit des Griffs begünstigt wurde. Das Putzergebnis beurteilen wir als stark und die Zähne fühlten sich sauberer und glatter an als beispielsweise nach dem Reinigen mit einer elektrischen Zahnbürste. Hier konnte uns die Schallzahnbürste von Playbrush überzeugen. Kleiner Negativpunkt: Im Betrieb war die Smart One ziemlich laut, was gerade dann störend sein kann, wenn man abends spät die Zähne putzt und Mitbewohner oder Familienmitglieder bereits schlafen.

Weitere Besonderheiten der Playbrush Smart One sind:

  • Schnelle Umdrehungen: Die Playbrush Smart One kommt pro Minute auf 40.000 Bewegungen. Damit ist sie als Schallzahnbürste effektiver als eine herkömmliche elektrische Zahnbürste.
  • Verschiedene Reinigungsmodi: Drei verschiedenen Reinigungsmodi sind via App auswählbar: Clean, Sensitive oder Massage. Gut für Personen, die Zahnfleischproblemen vorbeugen wollen, indem die Putzintensität variiert wird. Im Playbrush Smart One Test gefielen und sie drei Putzgeschwindigkeiten gut.
  • Synchronisation von Offline-Daten: Das Smartphone muss beim Reinigen nicht immer in der Nähe sein. Reinigungsvorgänge können Anwender bis zu sechs Monate im Offline-Modus nachträglich mit der App synchronisieren.

Playbrush Smart One ohne und mit Abo-Modell im Vergleich

Anwender erhalten per Playbrush App (Android | iOS) nützliche Tipps zur Reinigung der Zähne und können per Statistiken Putzerfolge nachvollziehen. Optional sind Abos buchbar, wodurch Nutzer auf weitere Funktionen zugreifen und sogar beim Zahnarztbesuch Geld sparen können.

 

Smart One ohne Abo

Smart One Pro Abo

Smart One Premium Abo

Basic App Zugang für Einstellungen, Putzkontrolle, Statistiken, Empfehlungen

ja

ja

ja

Unlimitierter App Zugang für 3D Zähneputz-Coach, Challenges, Spiele

nein

ja

ja

Ersatzbürsten Lieferung (6 Stück pro Jahr)

nein

ja

ja

Bis zu 70 Euro pro Jahr Geld-Zurück für weiße Füllungen beim Zahnarzt

nein

ja

ja

Bis zu 109,05 Euro Gutschrift für die professionelle Zahnreinigung pro Jahr

nein

nein

ja

Kosten

keine zusätzlichen Kosten

kostenloser Probemonat, dann jährlich 49,99 Euro, jederzeit kündbar

kostenloser Probemonat, dann jährlich 99,99 Euro, jederzeit kündbar

 

Playbrush Smart One – wichtige Tests und Bewertungen der Schallzahnbürste

In anderen Tests der Playbrush Smart One konnte die smarte Schallzahnbürste ebenfalls durch eine gute Reinigung und einfache Verbindung mit dem Smartphone überzeugen. Über die hinzubuchbaren Abos teilten sich allerdings die Meinungen.

  • Im Playbrush Smart One Test der Experten von focus.de funktionierte die Verbindung mit dem Smartphone ohne Probleme und auch die Informationen der App über Putzleistung und Dauer. Allerding wurden wiederholende Aufforderung ein Abo abzuschließen als nervig empfunden. Bei den Abos wurde angemerkt, dass der Mehrwert meist auch bereits in bestehenden Kranken- oder Zahnzusatzversicherungen enthalten sei. (Stand: 01/2020)
  • Die Tester von pocketpc.ch lobten nach ihrem Playbrush Smart One Test die gute Leistung. Besonders die Gamification, die auch für Erwachsene ansprechend ist, konnte überzeugen. Als weiteren Pluspunkt nannten die Technik-Profis, dass das Smartphone nicht immer in der Nähe sein muss und die Informationen bei der nächsten Verbindung synchronisiert werden. (Stand: 02/2020)
  • Nach dem Playbrush Smart One Test der Redaktion von gadget-rausch.de zeigten sich die Tester positiv gestimmt. Das betraf nicht nur die smarte Steuerung per App, sondern auch das Sparpotenzial beim Zahnarztbesuch für Abonnenten. (Stand: ohne Datumsangabe)

Preise und Verfügbarkeit der Playbrush Smart One

Xiaomi T500 Zahnbürste als Alternative zur Playbrush Smart One

Wer ebenfalls ein günstiges und effektives Modell zur Zahnreinigung wählen möchte, dem empfehlen wir die Xiaomi Mi Schallzahnbürste. Im Vergleich zur Playbrush Smart One ist sie mit zirka 40 Euro etwa 20 Euro günstiger.

Playbrush Smart One – Technische Details in Überblick

  • Zahnbürstenart: elektrische Schallzahnbürste
  • Farben: Navy, Mint, Coral
  • Bewegungen: bis zu 40.000 pro Minute
  • Verbindungsart: Bluetooth
  • Putzkontrolle: Visuell und per Vibration, über die App oder direkt an der Zahnbürste
  • App-Steuerung: ja
  • Putzmodi: 3 (Clean, Sensitive, Massage)
  • Lieferumfang: Playbrush Smart One, Aufsteckbürste, Bürsten-Schutzkappe, Ladestation, Smartphone-Halterung
  • Besonderheiten: App-Abo-Modelle, um beim Zahnarzt sparen zu können, Gamification

Weitere Informationen sind auf der Herstellerseite zu finden.

Melanie Baumann

Melanie Baumann gehört als Kind der 90er zum festen Bestandteil der Second-Screen-Gesellschaft. Aufgewachsen mit Handys, bei denen die Internetnutzung noch nicht zum Standard gehörte, ist sie heute begeistert von der überall verfügbaren Onlinewelt.