Bluetooth Lautsprecher in der Übersicht – Tests & Empfehlungen Die besten Bluetooth Lautsprecher im Test Überblick 2022

Bluetooth-Lautsprecher sind beliebte Begleiter für unterwegs und spielen ortsunabhängig die Lieblingsplaylist ab. Dabei existieren zahlreiche Varianten und verschiedene Modelle, die in unterschiedlicher Weise ihre Vorteile besitzen. Hersteller setzen auf sehr guten Sound, starken Bass, hohe Akkulaufzeit oder auch spannendes Design. In unserem Bluetooth-Lautsprecher Vergleich zeigen wir lohnenswerte Bluetooth Boxen, geben Antworten auf wichtige Fragen und verraten, was Interessierte beim Kauf beachten sollten.

Bluetooth-Lautsprecher sorgen überall für passende Musik

Bluetooth-Lautsprecher – Das Wichtigste in Kürze

Fast unbegrenzt an jedem Ort Musik hören klingt verlockend und ist mit Bluetooth-Lautsprechern möglich. Dabei sind folgende grundlegenden Faktoren von Bedeutung:

  • Kabelloses Musikvergnügen: Die Verbindung zwischen z. B. Smartphone und aufladbarer Box funktioniert über Bluetooth. Das verhindert Kabelsalate und macht die Speaker auch ohne Strom und Steckdose in der Nähe erst so flexibel einsetzbar.
  • Akkulaufzeit: Bluetooth-Lautsprecher müssen mit vollem Akku mehrere Stunden ohne Zwischenladen auskommen. Längere Aktivität unterwegs oder mindestens ein Nachmittag am See mit musikalischer Begleitung darf für einen guten Speaker kein Problem sein.
  • Klang: Die Kernkompetenz von Lautsprechern ist auch bei der portablen Variante wichtig. Abgespielte Inhalte müssen qualitativ sauber sein – Bluetooth Speaker sollten in wenigen oder bestenfalls in keiner klanglichen Frequenz massiv schwächeln.

Die besten Bluetooth-Lautsprecher im Test Vergleich

Wir empfehlen insgesamt 6 Bluetooth-Lautsprecher. Darunter befinden sich Modelle von JBL, Anker Soundcore, Sonos, Tribit und Ultimate Ears. Was unsere Empfehlungen auszeichnet, haben wir im Kurz-Überblick zusammengefasst.

JBL GO 3 – guter Sound für die Hosentasche

Musikliebhaber, die ihre Lieblingssongs wortwörtlich überall mit hinnehmen wollen, empfehlen wir JBL GO 3. Der kompakte Bluetooth-Lautsprecher passt in jede Tasche und punktet trotz seiner kleinen Größe mit einem guten Sound. Mit zirka 30 Euro handelt es sich in unserem Bluetooth-Lautsprecher Test Vergleich nicht nur um den kleinsten, sondern auch günstigsten Speaker. (Stand: 02/2022)

Anker SoundCore 2 – klassische Empfehlung für Sparfüchse

Der SoundCore 2 Bluetooth-Lautsprecher ist ein klassisches Modell, das bereits seit einigen Jahren sehr beliebt ist. Musik wird qualitativ gut abgespielt und die Bluetooth Box ist schlicht und quadratisch. Für zirka 40 Euro ein echtes Sound-Schnäppchen! (Stand: 02/2022)

Tribit StormBox – Empfehlung für Preisbewusste

Lautsprecher müssen nicht teuer sein. Der Bluetooth-Lautsprecher von Tribit ist für unter 100 Euro erhältlich und soundtechnisch durchaus mit Konkurrenten wie JBL vergleichbar. Im Test überzeugte er uns zudem mit einem starken Bass.

Ultimate Ears Boom 3 – 360 Grad Sound mit App-Steuerung

Auf der Suche nach einem Bluetooth-Lautsprecher kommen Sound-Fans nicht am Hersteller Ultimate Ears vorbei. Mit dem Modell Boom 3 entscheiden sich Interessierte für einen kräftigen 360 Grad Sound. Praktisch: Via App lassen sich mehrere Ultimate Ears Boxen miteinander verbinden oder EQ-Anpassungen vornehmen.

Sonos Roam – Empfehlung für Allrounder

Der Sonos Roam Lautsprecher stellt in unserem Bluetooth-Lautsprecher Test Vergleich eine Ausnahme dar. Denn er unterstützt neben Bluetooth auch WLAN. Im Test überzeugte uns das kleine Klangwunder daher unterwegs genauso gut, wie im heimischen WLAN-Netzwerk. Die richtige Wahl, für Nutzer, die außerdem auch einen Smart Speaker suchen. Im WLAN werden Alexa und Google Assistant unterstützt.

JBL Xtreme 3 – großer Bluetooth Lautsprecher mit starkem Sound

JBL Xtreme 3 ist nicht nur klanglich massiv, sondern bringt fast zwei Kilo auf die Waage. Zum besseren Transport ist dem Lieferumfang sogar einen Tragegurt beigelegt. Mit dem großen Bluetooth Lautsprecher sorgen Nutzer für echte Partystimmung. Praktisch: dank dem großen Akku ist außerdem auch eine Powerbank-Funktion integriert.

Die besten Bluetooth-Lautsprecher im Vergleich – die technischen Daten

Was die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Empfehlungen in unserem Bluetooth-Lautsprecher Test Vergleich sind, haben wir in der Tabelle zusammengefasst. Deutlich wird, dass sich für jeden Anlass das richtige Modell darunter befindet. Egal, ob portabel für unterwegs oder groß für Partystimmung.

 

JBL GO 3

Anker SoundCore 2

Tribit StormBox

Ultimate Ears Boom 3

Sonos Roam

JBL Xtreme 3

Größenklasse

kleiner Lautsprecher

mittlerer Lautsprecher

mittlerer Lautsprecher

mittlerer Lautsprecher

mittlerer Lautsprecher

großer Lautsprecher

Maße

8,6 x 6,9 x 4,0 cm

16,8 x 4,7 x 5,6 cm

18 x 6,8 x 6,8 cm

7,3 x 7,3 x 18,4 cm

6,2 x 16,8 x 6,0 cm

29,8 x 13,9 x 13,4 cm

Gewicht

209 g

414 g

775 g

608 g

430 g

2.000 g

Akku-Kapazität

750 mAh

5.200 mAh

2.600 mAh

keine Angabe

keine Angabe

10.000 mAh

Akkulaufzeit

bis zu 5 Std.

bis zu 24 Std.

bis zu 20 Std.

bis zu 15 Std.

bis zu 10 Std.

bis zu 15 Std.

Bluetooth-Version

Bluetooth 5.1

Bluetooth 4.2

Bluetooth 4.2

keine Angabe

Bluetooth 5.0

Bluetooth 5.1

Schutzklasse

IP67, wasser- und staubfest

IPX7, wasserdicht

IPX7, wasserdicht

IP67, wasser- und staubfest

IP67, wasser- und staubfest

IP67, wasser- und staubfest

Integrierte Sprachsteuerung

nein

nein

nein

nein

Amazon Alexa, Google Assistant (im WLAN-Modus)

nein

App

nein

nein

nein

UE BOOM & MEGABOOM App (Android | iOS)

Sonos App (Android | iOS)

JBL Portable App (Android | iOS)

Besonderheiten

  • sehr kompakt
  • JBL Signature Sound
  • praktisch für unterwegs
  • starke Akkulaufzeit
  • Stereo-Sound
  • schöne, schlichte Form
  • Xbass-Technologie
  • kräftiger 360 Grad Sound
  • guter Raumklang
  • 360 Grad Sound
  • robust
  • One-Touch-Musiksteuerung
  • unterstützt Bluetooth und WLAN
  • sehr modernes Design
  • starker Klang für Kompaktheit
  • massiver Lautsprecher
  • Tragegurt im Lieferumfang enthalten
  • sehr starker Akku
  • Powerbank-Funktion

JBL GO 3 – guter Sound für die Hosentasche

Bei JBL GO 3 handelt es sich in unserem Bluetooth-Lautsprecher Test Vergleich um das kleinste Modell. Mit 8,6 x 6,9 x 4,0 Zentimetern findet der Speaker in jeder Tasche Platz und fällt mit dem Gewicht von zirka 200 Gramm kaum auf. Trotz der Größe ist sein Klang mehr als in Ordnung und dürfte z. B. auch im Bad die Lieblingsplaylist qualitativ gut abspielen. Er ist nach IP67 wasser- und staubfest und übersteht daher auch einen kurzen Sturz in den See.

Der JBL GO 3 Bluetooth-Lautsprecher ist in vielen Farben erhältlich, sodass er ein optischer Hingucker ist. Eine Schlaufe erleichtert den Transport. Zur schnellen Datenübertragung unterstützt JBL GO 3 aktuelles Bluetooth 5.1. Als praktisch bewerten wir die Freisprechfunktion, sodass auch Telefonate möglich sind, wenn der Bluetooth-Lautsprecher mit einem Smartphone verbunden ist.

Wir empfehlen den kompakten Mini-Lautsprecher JBL GO 3 allen, die ohne schweres Gepäck unterwegs sind und dennoch nicht auf die passende Hintergrundmusik verzichten wollen. Zwar ist JBL GO 3 kein Klangwunder, doch für seine Zwecke durchaus überzeugend. Lediglich die Akkulaufzeit mit nur bis zu 5 Stunden könnte etwas stärker sein.

JBL GO 3 – wichtige Tests und Bewertungen

  • Im JBL GO 3 Test vom Technik-Blog appgefahren.de überzeugte der kleine Bluetooth-Lautsprecher mit seinem guten Preis-Leistung-Verhältnis. Viel Bass könne man aufgrund der kompakten Größe allerdings nicht erwarten. (Stand: 05/2021)
  • Amazon Kunden bewerteten den JBL GO 3 Bluetooth-Lautsprecher im Durchschnitt mit 5 von 5 Sternen. (Stand: 02/2022)
  • JBL GO 3 wurde bisher noch nicht von der Stiftung Warentest getestet. (Stand: 02/2022)

JBL GO 3 – Preis und beste Angebote

Anker SoundCore 2 – klassische Empfehlung für Sparfüchse

Der Anker SoundCore 2 Speaker ist ein klassischer Bluetooth-Lautsprecher und schon über längere Zeit sehr beliebt. Der Klang wird nicht in 360 Grad ausgespielt, sondern nach vorne. Er ist robust, wasserfest und sogar gegen kurzzeitiges Untertauchen geschützt (IPX7). Das bedeutet, dass ein Sommerregen aber auch Schnee ihm nichts ausmachen.

Bis auf die Lautsprecherfront ist die Oberfläche gummiert und auch der AUX- und der Mikro-USB-Anschluss sind sicher von einer kleinen Klappe abgedeckt. Das fördert nicht nur den Wasserschutz, sondern auch den sicheren Transport: Der kompakte Speaker liegt gut in der Hand und kann nur schwer herunterfallen. Weiterer Vorteil: Der 5.400 mAh starke Akku liefert Musikvergnügen von bis zu 24 Stunden. In unserem Bluetooth-Lautsprecher Test Vergleich ist das die beste Akkulaufzeit.

Wir empfehlen den Anker SoundCore 2 Bluetooth Lautsprecher allen, die sich für guten Sound entscheiden möchten, ohne viel Geld ausgeben zu müssen. Die Preisleistung ist mit zirka 40 Euro unserer Meinung nach sehr gut.

Anker SoundCore 2 – wichtige Tests und Bewertungen

  • Das Fazit der Tester von netzwelt.de nach ihrem Anker SoundCore 2 Test fiel positiv aus: „Wer auf der Suche nach einer Bluetooth-Box ist, die ihren Zweck einwandfrei erfüllt und nicht mehr als 50 Euro kostet, wird mit dem Speaker glücklich.“ (Stand: 12/2017)
  • Im Anker SoundCore 2 Test der Redaktion von china-gadgets.de verwiesen die Tester zwar darauf, dass es sich bereits um einen älteren, aber bewährten Lautsprecher handle. Das Klangbild wurde als insgesamt stimmig beurteilt. Als Vorteil wurde der starke Akku von 5.200 mAh genannt. (Stand: 10/2021)
  • Amazon Kunden bewerteten den Anker SoundCore 2 Bluetooth-Lautsprecher im Durchschnitt mit 4,5 von 5 Sternen bewertet. (Stand: 02/2022)

Anker SoundCore 2 – Preis und beste Angebote

Tribit StormBox – Empfehlung für Preisbewusste

Optisch besitzt die Tribit StormBox ein säulenförmiges Design, das 360 Grad Sound ermöglicht. Als Vorteil bewerten wir den vorhandenen AUX-Eingang. Die großen Steuerungselemente für die Regulierung der Lautstärke ähneln den Lautsprechern von Ultimate Ears.

Klanglich überraschte der Tribit SormBox Bluetooth-Lautsprecher im Test unserer Redaktion bei Songs mit viel Bass – auch die Höhen wurden klar und überzeugend abgespielt. Mit 360 Grad Sound und dem Bedienmöglichkeiten direkt an der Box wird das Modell von den Konkurrenten im Test Vergleich kaum in den Schatten gestellt. Nutzer können allerdings nur einen weiteren Tribit Lautsprecher zu einem Dual-Mono – nicht aber zu einem Stereo-Paar verbinden. Eine höhere Anzahl ist nicht möglich, zudem besteht keine App-Anbindung.

Wir empfehlen den StormBox Lautsprecher von Tribit besonders Sparfüchsen. Der günstige Lautsprecher ist für etwa 50 Euro erhältlich und muss sich nicht vor Herstellern verstecken, die bekannter sind.

Tribit StormBox – weitere wichtige Tests und Bewertungen

  • Im Tribit StormBox Test von china-gadgets.de punktete der Bluetooth-Lautsprecher mit seinem starken 360 Grad-Sound und dass man ihn mit einem weiteren Tribit StormBox Lautsprecher zu einem Duo verbinden kann. (Stand: 11/2021)
  • Amazon Kunden vergaben dem Tribit StormBox Bluetooth-Lautsprecher im Durchschnitt 4,5 von insgesamt 5 Sternen. (Stand: 02/2022)
  • Die Stiftung Warentest hat die Tribit StormBox bisher noch nicht getestet. (Stand: 02/2022)

Tribit StormBox – Preis und beste Angebote

Ultimate Ears Boom 3 – 360 Grad Sound mit App-Steuerung

Wie die Tribit StormBox, punktet auch der Ultimate Ears Boom 3 Bluetooth-Lautsprecher mit seinem starken 360 Grad Sound. Wer Freunde hat, die ebenfalls einen Ultimate Ears Boom 3 oder Ultimate Ears Megaboom 3 besitzen, kann sogar bis zu 150 Modelle per App verbinden und klanglich hoch auffahren. Ultimate Ears nennt die Funktion „PARTYUP“.

Die App dient aber nicht nur dafür, dass Nutzer mehrere Ultimate Ears Bluetooth-Lautsprecher verbinden können. Wer will kann beispielswiese auch aus der Ferne Ultimate Ears Boom 3 bedienen oder den Klang per EQ-Anpassung individuell einstellen. Ein Alleinstellungsmerkmal ist in unserem Bluetooth-Lautsprecher Test Vergleich außerdem auch der „Magic Button“: Per Tipp starten Musikliebhaber die Musik, überspringen Songs oder lassen Playlists von Spotify, Amazon Musik Unlimited und Co. abspielen.

Wir empfehlen Ultimate Ears Boom 3 Nutzern, die sich kräftigen 360 Grad-Sound wünschen. Im Unterschied zu unseren Empfehlungen Tribit StormBox oder Anker SoundCore 2 ist der Bluetooth-Lautsprecher von Ultimate Ears App-kompatibel, sodass sich Einstellungen einfach nachbessern lassen. Die Akkulaufzeit von bis zu 15 Stunden bewerten wir als in Ordnung.

Ultimate Ears Boom 3 – weitere wichtige Tests und Bewertungen

  • Die Sound-Experten von chip.de vergaben nach ihrem Ultimate Ears Boom 3 Test die Testnote „Gut“. (Stand: 01/2019)
  • Der Bluetooth-Lautsprecher Ultimate Ears Boom 3 erhielt nach dem Test von techstage.de 4 von insgesamt 5 Sternen. Als Vorteile wurden die sehr gute Verarbeitung, Klang und die hohe Akkulaufzeit genannt. Kritisiert wurde allerdings u. a. die App. (Stand: 09/2019)
  • Im Ultimate Ears Boom 3 Test der Redaktion von global.techradar.com überzeugte der Bluetooth-Lautsprecher mit seinem kraftvollen Sound, dem robusten Design und dass er leicht und portabel ist. Im Vergleich zum Vorgänger hätten sich die Tester allerdings eine bessere Akkulaufzeit gewünscht. (Stand: 01/2020)

Ultimate Ears Boom 3 – Preis und beste Angebote

Sonos Roam – Empfehlung für Allrounder

Wer an Sonos denkt, verbindet damit nicht zwingend Bluetooth-, sondern eher WLAN-Lautsprecher. Sonos Roam ist deshalb so spannend, da er sich in beide Kategorien zuordnen lässt. Schließlich unterstützt der kleine, sehr modern designte Lautsprecher beide Funkprotokolle. Das bietet sonst kein anderes Modell in unserem Bluetooth-Lautsprecher Test Vergleich.

Im Test punktete Sonos Roam mit der einfachen Einrichtung. Zuhause im WLAN dürfen sich Smart Home Fans darüber freuen, dass Alexa und Google Assistant bereits integriert sind. Das bedeutet, dass Sonos Roam auch ein Smart Speaker ist und kompatible Geräte per Sprachbefehl bedienbar sind. Zudem kann Sonos Roam in ein vorhandenes Sonos Multiroomsystem integriert werden. In unserem Bluetooth-Lautsprecher Vergleich ist jedoch wichtig zu erwähnen, dass die smarten Funktionen im Bluetooth-Modus nicht verfügbar sind.

Aufgrund der kompakten Größe passt Sonos Roam für unterwegs in jede Tasche. Der Klang war im Test unserer Redaktion sowohl im WLAN- als auch im Bluetooth-Modus sehr stark und mit geschlossenen Augen hätte es sich durchaus um einen massiveren Lautsprecher handeln können. Sonos hält hier sein qualitatives Soundversprechen ein. Das überraschte uns im Test sehr. Die Akkulaufzeit bewerten wir mit bis zu 10 Stunden als passabel. Wasserschutz garantiert, dass er auch unter nassen Outdoor-Bedingungen besteht.

Wir empfehlen Sonos Roam Allroundern, die nicht nur einen Bluetooth-, sondern auch gleich einen Smart Speaker suchen. Für einen reinen Bluetooth-Lautsprecher dieser Maße ist der Preis von über 150 Euro teuer. Unter Berücksichtigung der vielen Funktionen im WLAN-Modus bewerten wir den Preis allerdings als gerechtfertigt und sprechen eine Kaufempfehlung aus.

Sonos Roam – weitere wichtige Tests und Bewertungen

  • Im Sonos Roam Test der Redaktion von techstage.de erhielt der Bluetooth- und WLAN-Lautsprecher 4,5 von insgesamt 5 Sternen. Gelobt wurden u. a. der starke Bass trotzt des kleinen Gehäuses und dass im WLAN-Modus Alexa und Google Assistant unterstützt werden. Abzüge gab es aufgrund des als hoch eingestuften Preises. (Stand: 04/2021)
  • Nach dem Sonos Roam Test von stern.de lobten die Technikprofis die einfache Einrichtung und den tollen Klang. Für einen Bluetooth-Lautsprecher sei es allerdings viel Geld. Ein Vorteil wäre Sonos Roam für Nutzer, die bereits ein Sonos-System besitzen. (Stand: 06/2021)
  • Sonos Roam wurde nach dem Test von computerbild.de mit „Gut“ bewertet. Als Stärken bewerteten die Tester den angenehmen Klang und das gute Zusammenspiel mit anderen Sonos-Lautsprechern. Allerdings hätte der Sound lauter sein können. (Stand: 11/2021)

Sonos Roam – Preis und beste Angebote

JBL Xtreme 3 – großer Bluetooth Lautsprecher mit starkem Sound

Nicht immer muss es ein handlicher Bluetooth-Lautsprecher sein. Ist mehr Power z. B. für eine Gartenparty gefragt, darf es auch größer dimensioniert sein. Für diesen Einsatzzweck empfehlen wir Klang-Fans JBL Xtreme 3. Das Schwergewicht bringt knapp zwei Kilo auf die Waage und ist damit das massivste Modell in unserem Bluetooth-Lautsprecher Test Vergleich. Praktisch: Im Lieferumfang ist ein Tragegurt enthalten, der den Transport erleichtert.

Ein 10.000 mAh starker Akku sorgt bei JBL Xtreme 3 für bis zu 15 Stunden Musikvergnügen. Das sollte auch für einen langen Einsatz z. B. während einer Grillparty mit Freunden ausreichen. Ein weiteres Alleinstellungsmerkmal in unserem Vergleich ist außerdem die Powerbank-Funktion. Per Kabel können Nutzer beispielsweise ihr Smartphone aufladen. Das bewerten wir als nettes Extra. Aufgrund der Größe ist der Bass sehr stark und auch andere Höhenbereiche werden gut abgespielt. Wie bei all unserem Empfehlungen muss sich niemand Sorgen machen, falls der Speaker mit Wasser in Kontakt kommt. Auch bei JBL Xtreme 3 besteht ein Wasserschutz.

Der JBL Xtreme 3 Bluetooth-Lautsprecher ist die richtige Wahl für größere Partys. Interessierte profitieren vom bewährten JBL Pro Sound. Der Detailreichtum wird durch vier Treiber und zwei JBL Bassradiatoren produziert.

JBL Xtreme 3 – wichtige Tests und Bewertungen

  • Die Redaktion von chip.de bewertete JBL Xtreme 3 nach dem Test mit „Sehr gut“. Als Vorteile nannten die Tester den hervorragenden Sound, die Multiroom-Funktion und den starken Akku. (Stand: 12/2020)
  • Der Bluetooth-Lautsprecher JBL Xtreme 3 punktete im Test von computerbild.de mit seinem druckvollen Klang und der langen Akkulaufzeit. Die Höhen hätten allerdings weniger spitz sein können. (Stand: 01/2021)
  • Das Fazit nach dem JBL Xtreme 3 Test von hifi.de fiel positiv aus: „Mit einem frischen Design, reichlich Power und gerade noch tragbarem Gewicht ist die JBL Xtreme 3 eine rundum gelungene Box für drinnen und draußen, die keine Konkurrenz scheuen muss.“ (Stand: 05/2021)
  • JBL Xtreme 3 wurde von Stiftung Warentest in der Kategorie „Die Schwergewichte“ im Bluetooth Lautsprecher Test 2021 als Testsieger gekürt und erhielt die Note 1,7 (Gut). (Stand: 05/2021)

JBL Xtreme 3 – Preis und beste Angebote

So kam unsere Expertenbewertung von Bluetooth-Lautsprechern zustande

Unsere Bewertungen erfolgen nach dem 360 Grad Prinzip. Für unseren Bluetooth-Lautsprecher Test Vergleich haben wir verschiedene Boxen selbst getestet. Wo das nicht möglich war, haben wir aber auch andere Tests von verschiedensten Redaktionen mit in unseren Lautsprecher Vergleich einfließen lassen.

Dazu zählen auch Kundenbewertungen oder die Ergebnisse der Stiftung Warentest. Wir garantieren damit einen bestmöglich objektiven Blick, um eine souveräne Expertenbewertung aufstellen zu können. Dabei beachten wir auch die aktuellen Trends. Unsere Beobachtung ist beispielsweise, dass sich von praktischen Anschlüssen wie AUX-Eingang immer mehr verabschiedet wird. Der Fokus liegt häufig nur noch auf der Bluetooth-Funkverbindung ohne kabelgebundene Alternative.

Kaufberatung zu Bluetooth-Lautsprechern – die wichtigsten Kriterien beim Kauf

Bluetooth-Boxen sind beliebter denn je und finden sich nahezu überall in unserem Alltag wieder. Beispielsweise als Ergänzung im Wohnzimmer, um die eigenen vier Wände mit guter Musik auszustatten. Alternativ aber auch als praktische Komponente beim Picknick auf der Wiese, am See oder auf der Party während dem Grillen mit Freunden. Bevor die Entscheidung auf ein bestimmtes Modell fällt, sollten Nutzer folgende Faktoren vor ihrem Kauf beachten und entsprechende Funktionen berücksichtigen.

Portabel: Portable Bluetooth-Lautsprecher haben sich mittlerweile durchgesetzt und sind je nach Modell flexibel an jedem Ort mitzunehmen. Im Rucksack machen sich die wenigsten Bluetooth-Boxen bemerkbar. Das Praktische an dieser Art von Lautsprechern: Die Musik wird meistens von einem mobilen Quellgerät wie einem Smartphone auf die Bluetooth box gestreamt. Bluetooth-Boxen mit Akku können sowohl mobil als auch stationär betrieben werden. Umgekehrt benötigt eine Bluetooth-Box mit Netzteil immer eine Steckdose in Reichweite. Einige Hersteller setzen jedoch auch auf größere Modelle, die Nutzer nicht so einfach transportieren können. Eine vom Werk mitgelieferte Hilfe ist bei einem Gewicht der Musikbox von über 2 Kilo häufig ein praktischer Tragegurt.

App-Steuerung: Moderne Bluetooth-Geräte verfügen über eine App-Anbindung, über die mehrere Bluetooth-Boxen zusammengeschlossen oder in einen Stereo-Modus geschaltet werden können. Im Stereo-Modus wird der linke und rechte Stereo-Kanal dann jeweils auf einen Bluetooth-Lautsprecher gestreamt. Werden mehrere Boxen verbunden und spielen die gleichen Musik-Informationen ab, spricht man vom Party-Modus. Hier verstärkt sich dann die Gesamt-Lautstärke. Das erachten wir als tolle Möglichkeit, weil bei einem Zusammentreffen mit Freunden die eigenen Boxen kombinierbar werden.

Freisprechfunktion: Da Bluetooth-Lautsprecher ihren Sound-Input vom Smartphone oder Tablet beziehen, integrieren einige Hersteller in ihre Boxen eine Freisprechfunktion. Geht ein Anruf ein, unterbricht die Box in der Regel die Musikwiedergabe und macht darauf aufmerksam. Wird das Gespräch angenommen, wird der Ton des Telefonats über den Bluetooth-Speaker wiedergegeben. Das ist beispielsweise bei der Anwendung im Auto nützlich. Einige Modelle besitzen eine Trageschlaufe, die Nutzer im Auto an den Griff über den Seitenfenster befestigen können. So kann die portable Musikbox beispielsweise bei einer harten Abbremsung nicht in den Fußbereich fallen, wenn sie nur auf den Beifahrersitz gelegt werden würde.

Mit Bluetooth Lautsprechern sorgen Nutzer für die richtige Partystimmung

Akkulaufzeit und Ladezeiten: Die Akkulaufzeit hängt von Faktoren wie Lautstärke und Umgebungstemperatur während dem Betrieb der Box ab. Wird ein Speaker stets auf halber Lautstärke betrieben, kostet das weniger Energie als bei voller Power. Dann hält der Akku entsprechend länger durch. Die in unserem Vergleich berücksichtigten Modelle haben eine Akkulaufzeit zwischen 5 und maximal 24 Stunden. In unserem Test Vergleich zeigte sich SoundCore 2 als kleines Akku-Wunder: Der Hersteller beziffert die Akkulaufzeit auf bis zu 24 Stunden. Mehr Akku bietet kein anderer Bluetooth-Lautsprecher unter unseren Empfehlungen.

Powerbank-Funktion: Da portable Bluetooth-Lautsprecher sowieso einen Akku verbaut haben und meist über eine Micro-USB-Schnittstelle zum Aufladen verfügen, liegt die zusätzliche Verwendung als Powerbank nahe. Dann können Nutzer auch externe Geräte mit Strom aufladen, wie z. B. Smartphones. In unserem Bluetooth-Lautsprecher Test Vergleich bietet diese Extra-Funktion nur JBL Xtreme 3.

USB-C-Anschluss: Bei fast allen Bluetooth-Lautsprechern erfolgt die Stromversorgung über den USB-Anschluss. Der Vorteil eines USB-C-Anschlusses: Es fließt mehr Strom durch den Anschluss. Das spart Zeit beim Aufladen und so ist der Lautsprecher wieder schnell einsatzbereit, um unterwegs für gute musikalische Unterhaltung zu sorgen.

AUX-Anschluss: Über einen AUX-Anschluss – synonym als Klinkenstecker bekannt – können auch Quellgeräte mit einem Bluetooth-Lautsprecher verbunden werden, die den Bluetooth-Standard nicht beherrschen. Das gilt beispielsweise für Beamer oder ältere Musik-Verstärker. Leider verzichten immer mehr Soundschmieden bei der Ausstattung ihrer Bluetooth-Boxen auf diesen Anschluss und setzen oft ausschließlich auf die Vernetzung der Geräte über Funk. Wer auf einen Anschluss wert legt, sollte hier bei seiner Wahl genauer hinschauen.

Welche Bluetooth-Lautsprecher sind die besten?

In unserem Bluetooth-Lautsprecher Test Vergleich empfehlen wir folgende Modelle:

  • JBL G0 3 – guter Sound für die Hosentasche
  • Anker SoundCore 2 – klassische Empfehlung für Sparfüchse
  • Tribit StormBox – Empfehlung für Preisbewusste
  • Ultimate Ears Boom 3 – 360 Grad Sound mit App-Steuerung
  • Sonos Roam – Empfehlung für Allrounder
  • JBL Xtreme 3 – großer Bluetooth Lautsprecher mit starkem Sound

Was sind die Vorteile von portablen Lautsprechern?

Die Vorteile von Bluetooth-Lautsprechern sind zahlreich. Musikliebhaber wissen besonders ihre Flexibilität zu schätzen und dass keine direkte Stromverbindung nötig ist. Zusammengefasst gibt es diese Vorteile:

  • Praktische Funkverbindung ohne Kabelsalat
  • Flexibel einsetzbar (Indoor und Outdoor)
  • Je nach Modell auch per App bedienbar und Steigerung des Funktionsumfangs
  • Je nach Modell gegen Spritzwasser oder Untertauchen geschützt
  • Kopplungsmöglichkeit mit einem zweiten oder mehreren Lautsprechern
  • Je nach Modell Freisprechfunktion
  • Je nach Modell via AUX-Kabel auch Verbindung mit Beamer oder PC möglich
  • Je nach Modell sehr leicht und in jeder Tasche transportierbar
  • Je nach Modell guter Sound mit Bass
  • Musik und Lieblingsplaylists überall abspielbar
  • Einige Modelle eignen sich als Powerbank
  • Einige Modelle bieten Extras, wie integrierte Lichter

Was sind die Nachteile von portablen Lautsprechern?

Bei allen positiven Aspekten von portablen Lautsprechern ohne Kabelsalat existieren jedoch auch wenige Nachteile:

  • Bluetooth-Funkverbindung ist störanfällig, z. B. eine Zimmerwand zwischen Smartphone und Box
  • Audioqualität wird durch die Bluetooth-Funkverbindung komprimiert wiedergegeben, daher etwas schlechtere Soundqualität im Vergleich zur Kabel-Direktverbindung oder WLAN, bei der mehr Daten übertragen werden können.
  • Modelle über 1 Kilo verlieren den Vorteil von Flexibilität und sind nicht ohne Probleme überall hinnehmbar.
  • Kompakte Modelle büßen an potenzieller Soundqualität ein, da mit der kleinen Größe auch die verbauten Treiber schrumpfen. Insbesondere im Bassbereich macht sich dies hörbar.

Was ist ein Bluetooth-Lautsprecher?

Bluetooth Lautsprecher sind auch bei Outdoor-Fans beliebt

Bluetooth-Lautsprecher haben Hochkonjunktur. Dabei etablieren sich portable Modelle mit Akku immer mehr zum Standard. Die meisten Geräte haben ungefähr die Größe einer Thermosflasche und fühlen sich sowohl unterwegs im Rucksack als auch zuhause auf dem Regal wohl. Das heißt: Egal ob für den In- oder Outdoorbereich, für die richtige Unterhaltung mit Musik eignen sich Bluetooth-Lautsprecher perfekt. Ein guter Bass darf dabei ebenso wenig fehlen, wie eine lange Akkulaufzeit. Der Hauptunterschied zwischen herkömmlichen und Bluetooth-Lautsprechern besteht nämlich darin, dass sie im aufgeladenen Zustand keine direkte Stromquelle benötigen.

Die Funkverbindung zwischen Quellgerät und Box, wie Smartphone und Lautsprecher, funktioniert über Bluetooth. Gängig ist Bluetooth 4 0 und das ist für Wireless Bluetooth-Boxen auch völlig in Ordnung und ausreichend. Bei 4.1 kam LTE hinzu und bei 4.1 wurde Wert auf IoT gelegt. Je höher der Wert des unterstützten Bluetooth-Funkstandards, desto höher die Übertragungsgeschwindigkeit. Für Bluetooth-Boxen bedeutet dies, dass der Datendurchsatz an Musik-Informationen größer ist und sich damit die Qualität des Klangs verbessert.

Wie verbinde ich mein Smartphone mit meinem Bluetooth-Lautsprecher?

Damit Nutzer ihre Musik von dem Handy oder Tablet aus mit einer Bluetooth-Box abspielen können, müssen sie beide Komponenten miteinander koppeln. Das ist in wenigen Schritten erklärt und einfach umsetzbar.

  1. Die Bluetooth-Verbindung von dem Smartphone einschalten.
  2. Die Bluetooth-Box einschalten und die Bluetooth-Pairing-Taste drücken.
  3. Warten, bis bei der Bluetooth-Box ein Bestätigungs-Signal ertönt.
  4. In die Bluetooth-Einstellungen des Smartphones gehen und den Lautsprecher suchen.
  5. Lautsprecher auswählen.

War der Verbindungsaufbau erfolgreich, werden alle Audio-Informationen des Smartphones auf den Bluetooth-Lautsprecher übertragen. Nutzer können dabei frei entscheiden, ob sie ein YouTube-Video abspielen, Musik über ihren liebsten Streaming-Dienst hören oder einem Hörbuch lauschen wollen. Einige Bluetooth-Lautsprecher bieten sogar eine Freisprechfunktion. Sollten Freunde oder Verwandte während dem Abspielen von Songs anrufen, werden jene unterbrochen und die Stimme des Anrufers ist über die Box hörbar.

Was ist der Unterschied zwischen Bluetooth-Box und WLAN-Lautsprecher?

Bei Bluetooth Lautsprechern besteht eine direkte Verbindung zwischen Smartphone und Box

Ein wesentlicher Unterschied zwischen Bluetooth-Box und WLAN-Lautsprecher wird bereits durch die Bezeichnungen deutlich. Die Speaker nutzen die jeweilige Funkverbindung und profitieren daher von verschiedenen Bandbreiten.

Die Bluetooth-Variante basiert auf einer direkten Verbindung (mindestens Bluetooth 4 0) zwischen einem Sender, wie beispielsweise dem Smartphone und Empfänger, dem Lautsprecher. Dafür müssen Nutzer lediglich die Bluetooth-Verbindung an ihrem Handy einschalten und den Lautsprecher auswählen. Schon ist das Abspielen der Songs von Spotify, Amazon Music und Co. kein Problem. Egal, ob in den eigenen vier Wänden oder unterwegs.

WLAN-Lautsprecher sind nicht derart flexibel einsetzbar. Jene müssen Nutzer in ein WLAN-Netzwerk einbinden. Damit können sie nicht mit an den Pool oder den Strand mitgenommen werden, sofern keine Nähe zum eingebundenen Netzwerk besteht. Die Verbindung zwischen Handy und Box ist bei WLAN-Lautsprechern auch nicht direkt, wie bei der Bluetooth-Variante. Es bedarf meistens einer nötigen App. Bei einigen WLAN-Lautsprechern wird die Musik direkt aus dem Internet gesteamt, auch wenn das Handy ausgeschaltet ist. Der Vorteil: Als Bestandteil in der Wohnung können Interessierte bei einem stabilen Heimnetzwerk alle Räume frei von Störungen mit tollem Klang beschallen. Nur mit WLAN-Lautsprechern lässt sich ein Multiroom-System aufbauen. Hier wird für die Synchronisation viel Bandbreite benötigt, die eine Bluetooth-Alternative nicht leisten kann. Anders als bei Bluetooth-Boxen machen Hindernisse wie Wände zum anderen Raum der Verbindung nichts aus und jene bleibt stabil. Bei der Übertragung bei der Bluetooth-Variante wird die Qualität des Klangs komprimiert. Das ist bei der WLAN-Variante nicht der Fall, weil WLAN-Lautsprecher eine viel größere Datenbandbreite besitzen. Daher ist nicht nur die Verbindung, sondern auch der Sound im Vergleich zur Bluetooth-Option bei WLAN-Lautsprechern merklich besser.

Bluetooth-Boxen eignen sich besonders für spontane Ausflüge und Musikvergnügen für unterwegs während einem Ausflug. Wer sein Zuhause mit gutem Klang und starkem Sound ausstatten möchte, sollte sich über die Anschaffung eines WLAN-Lautsprechers Gedanken machen.

Wie funktionieren Bluetooth-Lautsprecher?

Portable Bluetooth-Speaker basieren auf den entsprechenden Funkstandard im 2,4-GHz-Band. Tägliche Begleiter wie das Smartphone unterstützen diese Verbindungsart und so können Nutzer beispielsweise auch Tablets mit einer Bluetooth-Box verbinden. Das Smartphone stellt dabei den Sender dar auf dem die bevorzugte Playlist ausgewählt wird. Der Speaker ist der Empfänger der Songs in Form von Daten und gibt diese in als entsprechenden Klang wieder.

Befinden sich Musikliebhaber im selben Raum ist eine störfreie Verbindung zwischen 10 bis maximal 25 Meter möglich. Verlassen Nutzer jedoch das Wohnzimmer, wo der Lautsprecher steht mit dem Smartphone, kann es schnell zum Rauschen kommen. Bei dem Bluetooth-Standard der 5. Generation ist eine Funkreichweite von über 100 Metern möglich.

Welche Lautsprecher-Typen gibt es?

Insgesamt lassen sich bei Bluetooth-Lautsprechern drei Lautsprecher Typen ausmachen:

  • Mono: Kommen meist bei ultrakompakten Outdoor-Modellen zum Einsatz, da sie wenig Platz benötigen.
  • Stereo: Strahlen den Klang von zwei Lautsprechern nach einer Seite ab und eignen sich deshalb auch gut für den Einsatz als Computer- oder als Regal-Lautsprecher. Einige Lautsprecher in unserer Auswahl könne zu einem Stereo-Paar verbunden werden. Der Clou: Per App lassen sich je nach Modell mehr als hundert Speaker miteinander verbinden und sorgen für eine außergewöhnliche Partystimmung.
  • 360-Grad: Strahlen den Sound nach allen Seiten ab und sollten Nutzer deshalb im Mittelpunkt eines Raumes positionieren. Dieser Typ von Lautsprechern ist sehr beliebt und hat sich als eine Art Standard etabliert. Solcherlei Speaker sind dabei bereits sehr erschwinglich und spielen Musik in überraschend guter Qualität mit tollem Klang ab. In unserer Auswahl ist hier besonders Tribit BTS30 mit einem Preis von etwa 50 Euro erwähnenswert.

Welche unterschiedlichen Schutzklassen gibt es bei Lautsprechern?

Moderne Bluetooth-Lautsprecher sind mittlerweile mindestens spritzwassergeschützt und immun gegen Staub. Nachfolgend eine Auswahl an bedeutsamen Schutzklassen im Zusammenhang mit portablen Speakern.

  • IPX4: Schutz gegen Spritzwasser aus allen Richtungen
  • IPX55: Staubgeschützt und Schutz gegen Spritzwasser
  • IPX67: Staubgeschützt und Schutz gegen zeitweises Eintauchen in Wasser
  • IPX7: Schutz gegen zeitweises Eintauchen in Wasser (30 Minuten, bis zu einem Meter Wassertiefe)
  • IPX8: Komplett wasserdicht

In unserem Test Überblick besitzen alle berücksichtigten Modelle mindestens eine Sicherheit gegen zeitweises Untertauchen oder überstehen ohne Schäden 30 Minuten unter Wasser. Diese Schutzmaßnahmen dürfen deshalb mittlerweile als Standard gelten. Die Soundschmieden scheinen die beliebte Nutzung auch im Außenbereich erkannt zu haben und setzen daher vermehrt auf diesen Schutz gegen äußere Einflüsse.

Welcher JBL Bluetooth-Lausprecher ist der beste?

In unserem Bluetooth-Lautsprecher Test Vergleich haben es gleich zwei Modelle geschafft: JBL GO 3 als kompakter Mini-Lautsprecher und JBL Xtreme 3, der auch die Stiftung Warentest im Test 2021 überzeugen konnte. 

Insgesamt punktet JBL mit einem großen Produktportfolio, das mit einem starken Sound besticht. Für jeden Anlass gibt es das richtige Mode.

Tipp: Wer sich einen großen Überblick über die Bluetooth-Lautsprecher des Herstellers verschaffen möchte, dem empfehlen wir unseren JBL Bluetooth-Lautsprecher Vergleich.

Wie viel kostet ein guter Bluetooth-Lautsprecher?

Günstige Lautsprecher, wie GO 3 von JBL sind sogar für einen Preis von unter 50 Euro erhältlich. Meistens handelt es sich bei solch Modellen mit niedrigem Preis um sehr handliche und kleine Bluetooth-Lautsprecher. Das macht sich allerdings am Sound bemerkbar und ist besonders für den gelegentlichen Gebrauch eine Empfehlung. Denn im Inneren dieser Boxen ist zu wenig Platz, um Komponenten für satten Klang verbauen zu können.

Allerdings gibt es auch Überraschungen, wie unser Test Vergleich zeigt: Tribit StormBox kommt sowohl klanglich als auch optisch Konkurrenzmodellen wie JBL oder UE gefährlich nah. Wer einen dauerhaften und konsequent guten Klang erwartet, sollte jedoch mindestens einen Preis von 100 Euro bis 200 Euro in seinen portablen Lautsprecher investieren. Alle unsere Empfehlungen sind unter einem Preis von 200 Euro erhältlich.

Können Bluetooth-Lautsprecher auch mit Kabel verbunden werden?

Der größte Vorteil von Bluetooth-Boxen besteht darin, dass sie gar kein Kabel benötigen, um beispielsweise Playlists von dem Smartphone abzuspielen. Ist ein AUX-Eingang vorhanden, können die Bluetooth-Speaker allerdings auch per Kabel mit einem Gerät verbunden werden. Beliebt sind hier Beamer oder Computer. Es zeichnet sich jedoch der Trend ab, dass immer mehr Soundschmieden bei neuen Varianten jenen Anschluss weglassen und nur auf eine Funkverbindung bauen.

Verschlechtert die Datenübertragung via Bluetooth die Wiedergabequalität?

Bei einem Bluetooth Lautsprecher Test wird deutlich, dass die Wiedergabequalität durch die Datenübertragen beeinträchtigt und reduziert wird. Das liegt daran, weil bei der Funkverbindung über Bluetooth der Daten-Inhalt komprimiert wird. Nutzer sollten daher auf den Audio Codec achten, der den Wert der komprimierten Audio-Daten angibt und die entsprechende Datengeschwindigkeit sowie Qualität des Klangs. Die Unterstützung von apt-X ist ein Hinweis auf gute Soundqualität.

Im Vergleich zur Übertragung über WLAN oder ein Kabel ist die Qualität schlechter. Auch die Funkverbindung ist störanfällig, wenn beispielsweise das Handy in einen anderen Raum getragen wird und eine Wand das Abspielgerät von der Datenquelle trennt.

Personen, die allerdings gerne unterwegs Musik hören profitieren von Bluetooth-Boxen, weil jene flexibel einsetzbar sind. Im Vergleich dazu liefern WLAN-Lautsprecher zwar einen stabileren Klang, jene sind allerdings an die eigenen vier Wände gebunden. Die Grundvoraussetzung für diese Lautsprecher-Alternative ist nämlich die Einbindung an ein WLAN-Netzwerk. Bei einem Ausflug an den See kann die Entscheidung deshalb nur auf eine Bluetooth-Box fallen.

Hat die Stiftung Warentest Bluetooth-Lautsprecher getestet?

Ja, die Stiftung Warentest hat bereits mehrfach Bluetooth-Lautsprecher getestet. 2018 waren es 19 Modelle, 2019 wurden 16 Bluetooth-Lautsprecher getestet und 2020 waren es insgesamt 13 Speaker. Am aktuellsten ist der Test aus dem Jahr 2021 mit 15 Modellen. Insgesamt erhielten in allen Test die meisten Bluetooth-Lautsprecher die Note „Gut“ und „Befriedigend“. (Stand: 02/2022)

Bei ihrem Bluetooth-Lautsprecher Test unterscheiden die Experten zwischen insgesamt drei Kategorien:

Die Leichtgewichte: Darunter fasst die Stiftung Warentest Bluetooth-Lautsprecher zusammen, die maximal 500 Gramm wiegen.

Die Mittelgewichte: Varianten von Bluetooth-Lautsprechern zwischen 500 und 1000 Gramm.

Die Schwergewichte: Modelle mit einem Gewicht ab 1000 Gramm.

 

Melanie Baumann

Melanie Baumann gehört als Kind der 90er zum festen Bestandteil der Second-Screen-Gesellschaft. Aufgewachsen mit Handys, bei denen die Internetnutzung noch nicht zum Standard gehörte, ist sie heute begeistert von der überall verfügbaren Onlinewelt.