Soundbars 2020 – Vergleich, Bewertungen und Test Ergebnisse Soundbar Test Überblick 2020 – die besten Einsteiger Soundbars

Eine gute Klangkulisse sorgt für ein immersives Filmerlebnis. Soundbars versprechen genau das und noch viel mehr: Sie übernehmen nicht nur den TV Klang, sondern eignen sich dank Bluetooth Technik auch perfekt zum Musik streamen. Welches die beste Soundbar ist, hängt natürlich von den Präferenzen der Anwender ab. In unserem Soundbar Test Überblick erklären wir die Technik, vergleichen Geräte und geben in unserer Kaufberatung wertvolle Tipps, wie man die beste Soundbar für sich findet.

Die Soundbar Yamaha YAS 207 bietet eine Top-Ausstattung zum günstigen Preis

Soundbar Test Check 2020 – Das Wichtigste in Kürze

Wer auf der Suche nach der besten Soundbar ist, wird mit vielen Fachbegriffen konfrontiert. Hier die drei wichtigsten Wissensfakten zu Soundbars:

  • Surround Sound: Soundbars sind die Alternativen zu herkömmlichen 5.1 Surround-Sound-Anlagen. Der Raumklang wird durch akustische und elektronische Effekte imitiert. Alle Lautsprecher befinden sich in der Soundbar, die einem „Klangriegel“ ähnelt.
  • HDCP 2.2: Wer an seine Soundbar 4K Inhalte wiedergeben will, sollte darauf achten, dass das Gerät den HDCP 2.2 Standard (High-bandwidth digital Content Protection) unterstützt. Dazu ist in der Regel eine HDMI 2.0 Schnittstelle oder besser nötig.
  • HDMI ARC und eARC Anschluss: HDMI ARC ist eine Schnittstelle für Heimkinosysteme, die einen Audiorückkanal bietet. Über das HDMI ARC Kabel können nun nicht nur Videosignale von einem an der Soundbar angeschlossenem Blu-ray Player an den TV übertragen werden, sondern auch die Audiosignale vom Fernseher an die Soundbar.

Die besten Soundbar Heimkinosysteme im Vergleich – die Empfehlungen

Soundbars sind heute mehr als nur Heimkinosysteme für Filmfreunde. Insbesondere in kleineren Wohnungen übernehmen die Klangriegel in Verbindung mit Musikstreaming auch die Lautsprecherfunktion einer klassischen Musikanlage. Ein großer Vorteil: Die Geräte versprechen voluminösen Klang, ohne viel Platz zu benötigen.

Soundbar Yamaha YAS-207 für Heimkino und Blu-ray Fans – der Stiftung Warentest Test Sieger

Unsere Preis-Leistungsempfehlung und die perfekte Wahl für alle Film-Freunde, die 3D-Sound genießen wollen, den Yamaha YAS-207 virtuell nachbildet. Kopiergeschützte 4K-Inhalte werden dank HDCP2.2-Standard unterstützt, so dass auch ein Blu-ray Player an der Soundbar betrieben werden kann. Als einziges Gerät in unserem Soundbar Test Check Vergleich imitiert Yamaha YAS-207 zudem einen 3D Surroundsound, auch wenn dieser nicht an ein echtes Dolby Atmos Heimkinosystem heranreicht. Diese kosten aber zwischen 800 und 1 000 Euro.

Die Yamaha YAS 207 lässt auch an der Wand befestigen

Neben Dolby Digital, das 5.1 Systeme unterstützt, beherrscht das Gerät auch den Dolby Pro Logic II Standard. Das Format ermöglicht Stereo-Wiedergabe auf 5.1-Systemen. Natürlich wird auch normaler PCMI-Klang unterstützt. Insgesamt ist das Heimkinosystem Yamaha YAS 207 hinsichtlich des sehr guten Preis-Leistungsverhältnisses unsere Empfehlung im Test Überblick. Bluetooth, Surround-Sound, ARC-Schnittstelle und HDMI 2.2 4K Unterstützung – hier erhalten Käufer viel Technik fürs Geld. Mit an Bord: ein externer Subwoofer.

In Yamaha YAS 207 Soundbar Tests konnte das Gerät überzeugen. So kürte die Stiftung Warentest Yamaha YAS 207 in der Ausgabe 10/2018 zur besten Soundbar mit separater Bassbox: Test Qualitätsurteil „GUT“ (1,9). In der Kategorie Ton erzielte die Soundbar ein „sehr gut“ (1,5). (Stand: 10/2018)

Yamaha hat die UVP für die Soundbar auf 349 Euro festgesetzt. Im Handel ist das Gerät aber bereits für unter 300 Euro erhältlich. (Stand: 06/2020)

Soundbar Samsung HW-R530 für kabelloses Streamen mit virtuellem Surroundsound

Ist kein Blu-ray-Player im Spiel, lässt sich mit der Samsung HW-R530 Soundbar nochmal Geld sparen. Das 2.1 Kanal System beinhaltet, wie der Stiftung Warentest Sieger, einen Bluetooth Subwoofer, bietet virtuellen Surround Sound und lässt sich nachträglich zu einem echten 5.1 Kanal System ausbauen. 4K Inhalte von externen Zuspielgeräten werden leider nicht unterstützt. Ein großes Manko muss das aber nicht darstellen, da Soundbars in der Regel ja nur für die Audiowiedergabe zuständig sind. Wichtig ist die 4K Unterstützung dann, wenn das Videosignal über die Soundbar an den TV weitergegeben werden soll. Insgesamt bietet das Samsung Modell einen sehr gelungenen Soundbar Einstieg.

Die Samsung HW R530 Soundbar kann optional kabellos mit einem kompatiblen TV verbunden werden

Eine Besonderheit von Samsung HW-R530 ist die automatische Szenenanalyse. So passt das Gerät den Klang automatisch an die analysierten Filmszenen an – eine Funktion, die man sich bei vielen anderen Soundbars wünscht. Auch an eine ARC Schnittstelle wurde gedacht. Zudem können kompatible Fernseher per Bluetooth oder WLAN mit der Soundbar verbunden werden, so dass keine Kabel die TV Landschaft stören. Allerdings raten wir von einer Bluetooth-Verbindung zwischen TV und Soundbar ab, da die geringe Bluetooth Datenbandbreite das Hörvergnügen schmälert.

Bislang liegt uns leider noch kein Test der Soundbar Samsung HW-R530 von Stiftung Warentest oder anderen Test Redaktionen vor. (Stand: 06/2020). Samsung gibt die UVP mit 299 Euro an. Im Handel ist die Soundbar auch zu einem reduzierten Preis deutlich unter der 300 Euro Marke erhältlich. (Stand: 06/2020).

Soundbar Sonos Beam für Smart Home Freunde und Musikliebhaber

Sonos Beam ist ein Hybrid aus Soundbar und vollwertigem intelligenten Lautsprecher mit fünf Near-Field-Mikrofonen. Alexa und Google Assistant sind bereits integriert. Sonos Beam ist Soundbar, intelligenter Lautsprecher und Musikstreaming-Profi in einem Gerät. Leider bietet die Soundbar keine Bluetooth-Schnittstelle oder einen 3,5 mm AUX Eingang. Im Vergleich zur Yamaha YAS 207 und der Samsung HW-R530 Soundbar handelt es sich bei Sonos Beam um ein 3.0-Kanal-System. Das bedeutet, das Gerät verfügt über einen Center Speaker, der seinen Vorteil vor allem bei der Wiedergabe von Stimmen bzw. Filmdialogen ausspielen kann.

Die Sonos Beam Soundbar ist kompakt und bietet guten Dolby Digital-Klang, jedoch keinen DTS-Sound

Technisch unterstützt die Soundbar Sonos Beam nicht das DTS Surround-Audioformat, das in der Regel bei Blu-Ray-Discs Verwendung findet. Hier ist der Anwender auf Dolby Digital oder Bitstream Audio limitiert. Fortschrittlich ist dagegen der HDMI ARC Anschluss. Dank der guten Soundabstimmung der fünf integrierten Treiber macht Sonos Beam als 3.0 System klanglich eine gute Figur. Zusammen mit anderen Sonos Lautsprechern ist ein Ausbau zu einem vollwertigen 5.1 Soundsystem möglich.

In Sonos Beam Soundbar Tests konnte die Soundbar mit guten Test Noten überzeugen. Die UVP von Sonos Beam liegt bei 449 Euro. Im Handel ist die Soundbar auch zu einem heruntergesetzten Preis erhältlich, bleibt jedoch in der 400 Euro Preisklasse. (Stand: 06/2020)

Sharp HT-SB106 2.0 Mini-Bluetooth-Soundbar für Billig TVs

Die Sharp HAT-SB106 2.0 Soundbar ist der günstigste Klangbalken in unserem Vergleich. Als einziges Gerät kann die Soundbar kein Dolby Audioformat verarbeiten. Übertragen wird nur PCM Stereo. Soll der Sound vom TV wiedergegeben werden, muss der TV also vorher auf PCM (Stereo-Ausgabe) umgestellt werden. Wer auf der Suche nach Surround-Raumklang ist, wird hier enttäuscht. Immerhin hat Hersteller Sharp den Sound-Riegel mit einer HDMI ARC Schnittstelle ausgerüstet.

Die Sharp HAT SB106-2.0 Soundbar benötigt nur wenig Platz, bietet aber kein Dolby oder Surround Sound

Wer einen kleineren Billig TV mit schwachen Soundeigenschaften aufrüsten will, eine Soundbar fürs Gaming und Bluetooth-Streaming sucht, kann hier diese drei Szenarien mit einem Gerät günstig abdecken und spart so Platz. Für Heimkino Surround Genuss ist die Sharp HAT-SB106 2.0 Mini-Bluetooth-Soundbar aber leider weniger geeignet.

Im Test des Technikportals areadvd.de wurde darauf hingewiesen, dass man bereits für wenig Geld mehr Lösungen mit besserer Ausstattung erstehen könne. (Stand: 12/2018)

Sharp hat die UVP für die Mini-Bluetooth-Soundbar Sharp HAT-SB106 2.0 auf 99 Euro festgesetzt. (Stand: 06/2020)

Soundbar Test Check 2020 – die besten Heimkinosysteme im Vergleich

In der untenstehenden Tabelle haben wir unsere empfohlenen Soundbars noch einmal zum Vergleichen gegenübergestellt.

Stand 06/2020

Yamaha YAS 207

Samsung HW-R530

Sharp HAT-SB106 2.0

Sonos Beam

Subwoofer

ja, kabellos

ja, kabellos

nein

nein

Ausgangsleistung

200 W (inkl. Subwoofer)

290 W (RMS, inkl. Subwoofer)

110 W

220 W

Anzahl Treiber

6

4

k. A.

5

System

2.1-Kanal

2.1-Kanal

2.0-Kanal

3.0-Kanal

Dolby Digital

ja, plus Dolby Pro Logic II

ja, V 2.0

nein, nur PCM

ja

Surround-Sound

ja, DTS Virtual:X, DTS

ja, Virtual, DTS 2.0

nein

optional, mit zusätzlichen Sonos WLAN-Speakern

Besonderheiten

3-D-Surround-Sound

virtueller Surround-Sound

nur PCM Sound

Alexa und Google Assistant integriert

WLAN/LAN

nein/nein

ja/nein

nein/nein

ja/ja

Bluetooth

ja

ja (V 2.0)

ja (V 4.2)

nein

HDMI-Eingang

1

1 (V 1.4)

nein

nein

HDMI-Ausgang

1 (ARC)

1 (HDMI ARC, V 1.4)

1 (HDMI ARC)

1 (ARC)

4K UHD-Unterstützung

ja

nein

nein

k. A.

HDR-Unterstützung

ja

nein

nein

k. A.

Digital-Audioeingang (optisch / koaxial)

ja

ja

ja

nein (optischer Audio-Adapter für HDMI)

Multiroom

nein

nein

nein

ja, mit Sonos-Speakern

Streamingdienste

ja, via Bluetooth

ja, via Bluetooth

ja, via Bluetooth, USB

Spotify, Apple Music, Amazon Music, Deezer, TuneIN, weitere

Maße Soundbar (HxBxT)

6 x 93 x 10,8 cm

5,5 x 90,4 x 8 cm

6 x 65 x 8,2 cm

6,85 x 65,1 x 10 cm

Maße Subwoofer (HxBxT)

18 x 43,7 x 40,1 cm

35,3 x 20 x 29 cm

nicht vorhanden

nicht vorhanden

UVP

349 Euro

299 Euro

99 Euro

449 Euro

Soundbars im Test Check 2020 – so kamen unsere Bewertungen zustande

Um die beste Soundbar der von uns ausgewählten Soundbars zu ermitteln, haben wir uns vor allem auf Geräte in den Preisklassen von 100 bis 400 Euro orientiert, da in diesem Segment in unseren Augen die größte Nachfrage existiert. Eine Ausnahme ist Sonos Beam, die preislich zwischen der 400 und 500 Euro Klasse liegt, aber dafür ein 3.0-Kanal-System bietet.

Viele Nutzer suchen nach Soundbars, die mehrere Verwendungszwecke abdecken, weshalb „die beste Soundbar“ auch immer vom Einsatzzweck abhängt. Hier versuchten wir möglichst viel Hintergrundwissen zu vermitteln. Zudem haben wir für unsere Expertenbewertung auch die Test Ergebnisse von anderen Redaktionen, wie Stiftung Warentest berücksichtigt, um einen möglichst objektiven Blickwinkel einzunehmen.

Die „beste Soundbar“ – Kaufberatung und wichtige Auswahlkriterien

Soundbars erscheinen auf den ersten Blick kompliziert. Ähnlich wie bei modernen 4K UHD TVs verwirren eine Vielzahl von Marketing-Begriffen sowie neue Standards den Verbraucher. In unserem Kaufratgeber erklären wir, worauf Heimkinofreunde bei der Anschaffung einer Soundbar achten sollten:

Dolby oder DTS: Filme greifen auf Soundformate von Dolby oder DTS zurück. Für Surround Heimkino-Feeling sollte eine Soundbar Surround Sound anbieten. Bekannt sind hier Dolby Digital 5.1 oder DTS Digital Surround. Auf Blu-rays kommt in der Regel das DTS Format zum Einsatz.

DTS X: DTS X ist nach Dolby Atmos der zweite wichtige 3D Surround Standard. Sowohl Dolby Atmos als auch DTS X sollten derzeit aber noch nicht überbewertet werden, da für die deutschsprachigen Synchronfassungen von Filmen meist auf Dolby 5.1 zurückgegriffen wird.

Dolby Atmos ist derzeit eines der fortschrittlichsten Audioformate für Heimkino-Freunde. Der Standard erlaubt es, Klangbilder 3-D-mäßig im Raum zu projetzieren, sodass der Zuschauer z. B. den Klangeindruck erhält, ein Raumschiff würde von links oben nach rechts unten im Raum an ihm vorbeifliegen.

Kanal-System: Soundbars imitieren Surroundsysteme. Wer echten Surround-Klang erleben will, muss zu einem 5.1-Kanal-System greifen. Bei diesem wird der Klang von Boxen vorne links und rechts sowie in der Mitte in den Raum abgegeben. Zwei weitere Lautsprecher befinden sich hinten, rechts und links. Insgesamt kommen also fünf Lautsprecher zum Einsatz. Die 1 steht für den Subwoofer.

Soundbars wie die Samsung HW R530 imitieren Surround Sound

Preis: Die Wahl des Kanal-Systems hat Auswirkungen auf den Preis. Gute 3.0 oder 3.1 Systeme beginnen in der Regel in der 400 Euro Preisklasse. Soundbars imitieren diese im Raum verteilten Lautsprecher, wobei ebenfalls mehrere Treiber in dem Lautsprecherbalken zum Einsatz kommen. So nutzt zum Beispiel die Bose Soundbar 700 insgesamt 8 Treiber, ist dafür aber auch in der 600 Euro Preisklasse zuhause. Nach oben sind nur wenige Grenzen gesetzt: die High End Soundbar Teufel Cinebar Pro verfügt z. B. ebenfalls über 8 Töner und ist in der 1 000 Euro Preisklasse verortet. (Stand: 06/2020)

4K-Inhalte: Auf den ersten Blick erscheint der Bezug von 4K-Filmen und HDR-Bildoptimierungstechniken für den Einsatz einer Soundbar nicht relevant zu sein. Doch sollen z. B. Videodaten von einem Blu-ray Player über die Soundbar an den TV übertragen werden, müssen alle beteiligten Geräte den HDMI-Kopierschutz HDCP 2.2 unterstützen. Ist dies nicht der Fall, bleibt der TV Bildschirm schwarz.

HDMI ARC: Relativ neu ist die HDMI ARC Schnittstelle (Audio Return Channel). Hier ist bereits ein Audio Rückkanal integriert. Das bedeutet, die Soundbar kann über die Schnittstelle Videodaten von einem Blu-ray Player an den TV oder Audio vom TV an die Soundbar übertragen. HDMI ARC unterstützt in der Regel Audio-Daten bis zu Dolby Digital 5.1.

HDMI eARC: HDMI eARC ist die verbesserte ARC Schnittstelle. Soundbars mit HDMI eARC Schnittstelle unterstützen meist auch 7.1 Soundsysteme sowie das Dolby Atmos Format.

Experten Tipp: Sie wollen 4K Filme genießen? Achten Sie darauf, dass ihre Soundbar eine HDMI 2.0 Schnittstelle besitzt sowie das Kopierschutzformat HDCP 2.2 unterstützt. Verfügt das Gerät zusätzlich über HDMI ARC oder eARC ist es perfekt ausgestattet.

Wie funktioniert die Soundbar?

Eine Soundbar stellt traditionell eine Alternative zur Surround-Sound-Anlage dar. Dafür kommen mehrere Lautsprecher zum Einsatz, die in einer balkenförmigen Lautsprecherbox untergebracht sind. Die Soundbar versucht dann den Surround-Sound mit akustischen und elektronischen Effekten zu simulieren.

Was ist eine TV Soundbar?

Eine Soundbar, manchmal auch Heimkinosystem genannt, ist ein balkenförmiger Korpus, in dem mehrere Lautsprecher untergebracht sind. Der „Klang-Balken“ wird meist unter den TV platziert oder an der Wand, weshalb Soundbars nur eine geringe Tiefe aufweisen sollten.

Wie schließe ich eine Soundbar an?

Der Anschluss einer Soundbar kann über eine ARC HDMI Schnittstelle oder über ein optisches Kabel erfolgen. Manche Soundbars lassen sich auch per WLAN oder Bluetooth mit dem TV verbinden. Für kopiergeschützte UHD-Inhalte ist ein HDMI Anschluss mit HDCP 2.2 Unterstützung nötig. Zudem wird eine HDMI 2.0 Schnittstelle benötigt.

Wofür ist ein optisches Kabel?

Die meisten Soundbars bieten als Alternative zum HDMI ARC Anschluss auch einen optischen Eingang an. Hierzu wird für die Verbindung ein optisches Kabel benötigt, manchmal auch Toslink oder Lichtwellenleiterkabel genannt. Über dieses Kabel können die Audiodaten digital oder optisch übertragen werden. Da die Übertragung der Daten nicht elektrisch erfolgt, entstehen keine Störungen.

Was ist ein Sounddeck?

Ein Sounddeck soll einen besseren Klang bieten als eine Soundbar und bestenfalls sogar eine Musikanlage überflüssig machen. Um das zu schaffen, muss sie größer sein als eine Soundbar. Während Soundbars unter dem TV oder an der Wand befestigt werden und deshalb eine geringere Tiefe aufweisen, wird bei einem Sounddeck der Fernseher oben auf dem Gehäuse abgestellt.

Was bedeutet ARC beim Fernseher?

ARC bedeutet Audio Return Channel. Verfügt ein Fernseher über eine HDMI ARC Schnittstelle, kann er über diese zum Beispiel Videosignale empfangen, aber auch Audiosignale zurückspielen.

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
Ulrich Klein

Alexa-Evangelist und Digital Native. Schrieb vor seinem Start bei home&smart als freier Technikjournalist und Redakteur für verschiedene Verlage und Redaktionen, u.a. T3 (Tomorrow's Technology Today), Süddeutsche Zeitung, connect, Handy Magazin, iBusiness oder magnus.de. Spricht fließend Alexa und testet gerne Geräte, die den Alltag smarter machen, wie intelligente Lautsprecher, eBook Reader, Tablets oder Bluetooth-Kopfhörer. Spezialthemen: Smartphones, Mähroboter, Einbruchschutz.

Mehr Soundbars
Nutzer können verschiedene Sonos Lautsprecher verbinden und erhalten dann beispielsweise ein 2.1 Sound-System
Lautsprecher und Soundbars von Sonos im Test Vergleich
Sonos Multiroom Lautsprecher System im Test Überblick

Wenn es um Multiroom Systeme geht, denken die meisten direkt an den Lautsprecher Hersteller Sonos. Musikliebhaber kommen mit einer großen Auswahl an Sonos…

Die Sonos Arc Soundbar macht an der Wand nicht nur klanglich einen guten Eindruck
Soundbar Arc und Beam von Sonos im Test Check und Vergleich
Sonos Arc oder Sonos Beam Soundbar? Test-Check und Vergleich

Sonos gehört zu den Top Marken unter den Lautsprecher Streaming-Lösungen. Mit Sonos Arc und Sonos Beam hat das Unternehmen gleich zwei aktuelle Modelle auf…

Amazon Echo Studio bietet großartigen Sound und kalibriert sich bei der Installation automatisch
Amazon Echo Studio an neuem Standort kalibrieren
Amazon Echo Studio rekalibrieren – so geht‘s

Der intelligente Hi-Fi-Lautsprecher Amazon Echo Studio kalibriert sich für die optimale Sound-Wiedergabe automatisch beim ersten Setup. Wird der Standort des…

Ob intelligenter Lautsprecher, Kopfhörer oder Soundbar - wir zeigen welche Geräte sich wirklich lohnen
Die besten Audio Smart Home Geräte 2019 im Überblick
Best of Smart Home Audio 2019: Lautsprecher, Kopfhörer & Co.

Musik gehört für die meisten Menschen zum Leben. Sie verstärkt unsere Gefühle und lässt uns träumen. Damit der Soundtrack des Lebens richtig zur Geltung…

Der Amazon Fire TV Blaster macht Geräte mit Infrarot-Fernbedienung mit Alexa steuerbar
Amazon Fire TV Blaster macht Alexa zur Universal-Fernbedienung
Amazon Fire TV Blaster im Überblick – die Infrarot Fernbedienung

Der Technikkonzern Amazon baut sein intelligentes Entertainment Programm weiter aus. Amazon Fire TV Blaster verwandelt einen Fire TV Stick mit Echo und Alexa…

Amazon Echo Studio und Fire TV Cube (2. Generation) lassen sich zu einem Heimkinosystem verbinden
Mit Echo und Fire TV Fernseher Sound abspielen
Heimkinosystem mit Amazon Echo einrichten – so geht‘s

Amazon hat mit dem intelligenten Lautsprecher Amazon Echo Studio ein Gerät vorgestellt, das sich zum Einrichten eines Heimkinosystems nutzen lässt. Möglich…

Die Anker Nebula Soundbar Fire TV Edition ermöglicht nicht nur einen tollen Sound, sondern streamt auch Filme in hoher Bildqualität
Anker Nebula Soundbar Fire TV Edition mit 4K HDR
Nebula Soundbar Fire TV Edition - Bewertung und Überblick

Die Nebula Soundbar verspricht den richtigen Sound für das heimische Kino-Erlebnis mit viel Bass. Zusammen mit Anker ermöglicht Amazon mit der Fire TV…

Filme und Serien smart schauen - wir zeigen wie's geht
Test-Highlights 2018 – Video-Streaming, TVs, Beamer und Soundbar
Beste Video-Geräte 2018: TV, Mini-Beamer, Soundbar und mehr

Film- und Videofreunde sind 2018 voll auf ihre Kosten gekommen. In kaum einer Kategorie fanden so viele Veränderungen statt: OLED TVs verdrängen…

Das Bose Solo 5 TV Sound System erhielt bereits hunderte gute Kundenbewertungen
Bewertungen und Preise zur Bose Solo 5 TV Soundbar
Bose Solo 5 TV Sound System Test-Überblick: Austattung & Leistung

Mit der Bose Solo 5 Soundbar stellt der renommierte Hersteller ein äußerst kompaktes Gerät vor, das ohne Subwoofer auskommt. Damit richtet sich die Soundbar…

Die Polk Audio Command Bar wird mit einem kabellosen Subwoofer geliefert
Daten, Preis und Bewertungen zur Polk Command Bar im Vergleich
Polk Command Bar mit Amazon Alexa im Test-Überblick

Nicht umsonst gehört das Label Polk Audio in den USA zu den Marktführern in Sachen Hi-Fi-Equipment. Im Jahr 1972 in der Ära der großen Live-Shows…

Sorgt für Surroundsound im Heimkino: Soundbar Yamaha MusicCast YSP-2700
Yamaha YSP-2700 Surround Soundbar: Tests, Bewertungen, Preis
Yamaha MusicCast YSP-2700 Soundbar im Test-Überblick

Die MusicCast YSP-2700 ist der jüngste Spross aus Yamahas DSP-Familie und soll mit ihren sechzehn Beam-Lautsprechern echten Raumklang erzeugen können. Damit…

Die Samsung HW-K335/ZG Soundbar wird mit einem kabelgebundenen Subwoofer geliefert
Bewertungen zur 130W 2.1-Kanal Flat Soundbar HW-K335 im Vergleich
Samsung HW-K335/ZG Soundbar Test-Überblick: Ausstattung & Preis

Dass eine Soundbar für das Heimkino nicht zwingend ein tiefes Loch in den Geldbeutel reißen muss, zeigt Samsung mit seiner HW-K335/ZG: Die kleine Schwester…

Yamaha YAS-207 ist TV Soundbar und Bluetooth-Soundanlage gleichzeitig
Yamaha YAS-2017 Soundbar: Tests, Bewertungen, Preis
Yamaha YAS-207 Soundbar mit Bluetooth im Test-Überblick

Die Yamaha YAS-207 wurde als erste Soundbar mit der selbstentwickelten virtuellen Raumklangtechnik DTS Virtual:X ausgestattet. Die neue Technik spiegelt sich…

Samsung Soundbar HW-K850 mit 11 integrierten Lautsprechern
Soundbar Samsung HW-K850 mit Subwoofer: Tests, Bewertungen, Preis
Samsung HW-K850 Soundbar mit Subwoofer im Test-Überblick

Moderne Soundbars sind praktische Klanghelfer, die immer den richtigen Ton treffen und auch Heimkinoliebhabern ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Samsung…

Die Fernfeld-Mikrofone für die Alexa-Sprachsteuerung lassen sich direkt am Gerät ausschalten
Tests und Angebote zur Sonos Beam Soundbar
Sonos Beam Soundbar Test-Überblick und Leistungs-Vergleich

Bisher verkaufte Sonos mit der Sonos Playbar bzw. Playbase nur zwei relativ große und vor allem hochpreisige Lautsprecher. Die Sonos Beam Soundbar ist…

Apple’s HomePod lässt sich ganz einfach als Lautsprecher für den AppleTV nutzen
Verbindung von HomePod mit Apple TV
Apple HomePod als Soundbar für den Apple TV nutzen

Noch dieses Frühjahr wird Apples neuestes Gadget auf dem deutschen Markt erscheinen. Abgesehen von seinen Funktionen als intelligenter Sprachassistent und…